Magento 2 - die neue Magento-Generation unter Adobe

06.03.2019

Was müssen Sie jetzt über Magento 2 wissen? Welche Zeitfenster für den Wechsel von Magento 1 zu 2 ist sinnvoll?

Als eines der weltweit meistverwendeten Shopsysteme wird die Onlineshop-Software Magento stets weiterentwickelt. Nutzen Sie die Vorteile der neuen Version Magento 2 und stellen Sie Ihr System noch in diesem Jahr um!

Die Onlineshop-Software Magento gehört weltweit zu den meistverwendeten Shopsystemen. Mehr als 250.000 Shops basieren auf dem System, das erstmals 2008 als Open-Source-E-Commerce veröffentlicht wurde.

Seit 2015 gibt es Magento 2, ebenfalls in einer Open Source und einer kostenpflichtigen Variante. Es basiert auf einer völlig neuen Software-Architektur. Mit seiner Einführung hat sich Magento zu einer Digital Commerce Plattform mit fast unbegrenzten Möglichkeiten entwickelt. Im Zentrum stehen jetzt B2B-Business  und Enterprise Commerce.

Im Juni 2018 übernahm der Software-Konzern Adobe den Shop-Anbieter Magento Commerce. Diese Entwicklung passt zur neuen Ausrichtung von Magento 2. Deutlich wird dies etwa im erweiterten Angebot im Bereich Social Media und Tracking. 

Das sind die Vorteile von Magento 2

1. Magento 2 ist eine deutlich verbesserte und optimierte Variante des ursprünglichen Systems. Entwickler können nun deutlich einfacher eigene Erweiterungen einbauen. Das erleichtert etwa die Integration von Bezahl- oder Versanddiensten.

2. Performance und Geschwindigkeit haben sich ebenfalls deutlich verbessert - sowohl im Backend als auch im Frontend. Insgesamt bietet Magento 2 eine größere Nutzer-Freundlichkeit auf unterschiedlichen Endgeräten.

3. Das Arbeiten mit Magento wird kosteneffizienter. Im Backend  können über Smartphone oder Tablet z.B. Verkäufe verfolgt oder Produkte aktualisiert werden. Außerdem ist das Backend deutlich übersichtlicher, was die Shop-Pflege erheblich erleichtert.

4. Magento 2 bietet außerdem verbesserte Möglichkeiten für große Shops, d.h. für umfangreiche Bestellungen, sehr große Kataloge und erweiterte Kundenlisten. Darüber hinaus enthält es mehr zielgruppenspezifische Cross- und Upselling-Möglichkeiten.

5. Magento 2 ist mit der neuesten PHP-Version 7 kompatibel. Das ist wichtig, wenn noch weitere Content Management Systeme wie z.B. Typo3 eingebunden sind, die ältere PHP-Versionen nicht mehr unterstützen. Die aktuellste Version PHP 7.3 wird nur von Magento 2 unterstützt.

Was passiert mit Magento 1?

Magento 2 soll Magento 1 komplett ablösen. Im Novemer 2018  kündigte der Konzern an, den Support für Magento 1 zum Juli 2020 einzustellen.

Ab Juli 2020 wird es für Magento 1 darüber hinaus keine Sicherheitspatches mehr geben. Regelmäßige Updates der Versionen verringern jedoch das Risiko von Sicherheitslücken und Instabilität. Daher wird es zu zahlreichen Fehlern und Sicherheitslücken bei Shops kommen, die auf Magento 1 basieren.

Das ist unsere Empfehlung

Vor dem Hintergrund der Neu-Entwicklung von Magento 2 und dem de facto Ende von Magento 1 unter Adobe, empfehlen wir unseren Kunden eine Anpassung ihrer Shops ab Anfang 2019.

Beginnen Sie rechtzeitig! Wer erst 2020 startet, wird sich mit Engpässen bei den Kapazitäten der Software-Unternehmen konfrontiert sehen.